Rückblick auf ereignisreiches Jahr

7 Einsätze im vergangenen Jahr

Obergangkofen. Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Obergangkofen im Pfarrheim statt. Die Vorstandschaft konnte von vielen Aktivitäten und Ereignissen berichten. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen Ehrungen für langjährige aktive Dienstzeiten auf dem Programm.
Vorstand Rainer Wiethaler konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Thomas Huber, Kreisbrandinspektor Karl Hahn, Kreisbrandmeister Josef Neß und Ehrenkommandant Josef Pflügler als Ehrengäste sowie Ersten Kommandanten Thomas Selmeier und Zweiten Kommandanten Gerhard Gammel begrüßen. Schriftführer Günther Arnold ließ das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Eine Vielzahl unterschiedlichster Termine wurden wahrgenommen. Neben den obligatorischen Übungen, sieben Einsätzen und fünf Vorstandschaftssitzungen waren auch viele gesellschaftliche Ereignisse im vergangenen Vereinsjahr zu verzeichnen. Bei den Festlichkeiten im Gemeindebereich war die Feuerwehr mit einer Fahnenabordnung vertreten. Im darauf folgenden Kassenbericht stellte Kassier Gerhard Brandstetter die finanzielle Situation des Vereins dar. Die größeren Posten auf der Einnahmen- und Ausgabenseite wurden gesondert erwähnt. Eine ordnungsgemäße Kassenführung wurde durch die Kassenprüfer Peter Fischer und Alexander Jungbauer bestätigt, so dass die vorgeschlagene Entlastung der Vorstandschaft einstimmig erteilt wurde. Erster Kommandant Thomas Selmeier ging im anschließenden Rückblick nochmals auf die Übungen und Einsätze ein. Besondere Erwähnung fanden die in den letzten Monaten von vielen Kameraden absolvierten Lehrgänge. 11 Kameraden haben letztes Jahr die Ausbildung zum Truppmann II abgeschlossen. Mit der modularen Truppmannausbildung haben bereits weitere 10 Kameraden begonnen. Allein hieraus ergibt sich schon ein Aufwand von über 3000 Stunden. Außerdem wurde im letzten Jahr von einigen ein Fahrsicherheitstraining besucht. Aufgrund der immer wieder erforderlichen Beseitigung von umgestürzten Bäumen wurde zudem zweimal ein Motorsägekurs abgehalten, damit im Ernstfall genügend Einsatzkräfte mit einer entsprechenden Berechtigung zum Arbeiten mit der Motorsäge vor Ort sind. Nach der Vorstellung des Terminplanes für das Jahr 2016 mit allen Übungen und sonstigen geplanten Veranstaltungen beendete Thomas Selmeier seinen Bericht mit einem Dank an die Feuerwehrkameraden für die Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit.
Bürgermeister Thomas Huber dankte in seinen Grußworten der gesamten Mannschaft für die geleisteten Einsätze und für die ständige Übungsbereitschaft. Außerdem berichtete er, dass die Geräte für die Umstellung auf Digitalfunk noch nicht bestellt sind, jedoch von der Gemeinde termingerecht beschafft werden, so dass voraussichtlich noch in diesem Jahr die Umrüstung stattfinden kann. Der Bürgermeister wünschte der Feuerwehr für die Zukunft alles Gute und möglichst wenig Einsätze.
Kreisbrandinspektor Karl Hahn begann seine Worte mit einem Rückblick auf die umfangreichen Ausbildungen im letzten Jahr und wies darauf hin, wie wichtig eine fundierte Ausbildung ist. Um so erfreulicher sei es, wenn so viele Kameraden sich immer wieder weiterbilden, da es sich ausschließlich um ehrenamtliche Tätigkeiten in der Freizeit handelt. Im Jahr 2016 ist im Brandbezirk erstmals eine Maschinistenfortbildung geplant, bei der die jüngeren Maschinisten von den erfahrenen langjährigen Maschinisten einiges lernen können. Die Einführung des Digitalfunks hat im Landkreis bereits begonnen. Allerdings läuft der analoge Funkbetrieb noch zwei Jahre weiter, so dass jede Feuerwehr noch genug Zeit für die Umstellung hat.
Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Kameraden vom Kreisbrandinspektor eine Ehrung für langjährige aktive Dienstzeit entgegennehmen. Mit dem Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurde Martin Huber ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Dienst erhielt Walter Steininger.
Ärmelstreifen für langjährige Dienstzeiten wurden vom Kommandanten überreicht.
Für 10 Jahre aktiven Dienst erhielt Tobias Ippenberger einen Ärmelstreifen. Auf eine 20-jährige Dienstzeit konnten Franz Högl, Georg Pflügler und Georg Kollmannsberger zurückblicken. Alfred Brandstetter, Gerhard Brandstetter, Michael Kreitmeier und Manfred Selmeier sind bereits seit 30 Jahren aktives Mitglied der Feuerwehr.
Unter dem letzten Tagesordnungspunkt wies Thomas Selmeier noch auf die Bayerische Ehrenamtskarte hin, die aktive Feuerwehrdienstleistende beantragen können.
Vorstand Rainer Wiethaler schloss die Versammlung mit einem Dank an alle für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Unterstützung.

Günther Arnold
Schriftführer

Begrüßung durch den Vorstand

Begrüßung durch den Vorstand

Bericht des Kommandanten

Bericht des Kommandanten

Ehrung der Kammeraden

Ehrung der Kammeraden

Ehrung der Kammeraden

Ehrung der Kammeraden

Geehrte Kammeraden

Geehrte Kammeraden

Geehrte Kammeraden

Geehrte Kammeraden